Unser Verein

Chronik

 

Evangelisches Studentinnenwohnheim Karlsruhe e.V.

 

Vorgeschichte

Schülerinnen, denen Bibelarbeit ein Anliegen war, schlossen sich 1916  im “Verband der Badischen Mädchenbibelkreise“ (MBK) zusammen.

Sie erwarben in den zwanziger Jahren im Bühlertal das „Gertelbachheim“, das als Freizeit- und Erholungsheim, sowie als Haushaltungsschule diente, außerdem ein kleines Haus in Elbenschwand.  Die Arbeit des Verbandes verlegte sich zunehmend auf den Dienst an berufstätigen Frauen. Noch vor 1933 gab sich der Verband den Namen „Arbeitsgemeinschaft der

Bad. Frauen- und Mädchenbibelkreise“.

 

Die Häuser wurden von den Nationalsozialisten beschlagnahmt und erst nach Kriegsende zurückgeführt.Als Rechtsträger der Häuser wurde nun ein gesonderter Verein gegründet mit

dem Namen „Jugendheim der Bad.Mädchenbibelkreise“.Pfarrer Hohn wurde 1952 Vorsitzender.Das Haus Gertelbach erhält die Anerkennung als Berufsfachschule für 17 Heimschülerinnen mit dem Gästebetrieb im Erholungsheim.

 

Um die einzigen  Häuser des MBK in Süddeutschland zu erhalten, wurde 1956 ein Freundeskreis gegründet. Belegungsschwierigkeiten und Überalterung zwingen jedoch den Verein 1960 zu deren Verkauf.Der Erlös soll den Neuerwerb eines Hauses in Karlsruhe ermöglichen.

 

 

Chronik des Evangelischen Studentinnenwohnheim Karlsruhe e.V.

1961   Der Verein “Jugendheim der Bad. Mädchenbibelkreise e.V. Karlsruhe“ kauft das Anwesen „Altes Pfarrhaus“ in Karlsruhe-Rüppurr, Rastatterstr. 50, das zuvor der Pflege Schönau gehörte und der Kirchengemeinde Rüppurr überlassen war. Nach der Vereinssatzung soll der Zweck – junge Mädchen und Frauen für

Christus zu gewinnen – durch die Unterhaltung des Studentinnenwohnheims

verwirklicht werden. Pfarrer Hohn gab den Vereinsvorsitz an Frau Mathilde Katz ab. Das gesamte Grundstück umfasst 30 ar mit dem „Alten Pfarrhaus“.

 

1962   Beratungen des Diakonischen Werkes Baden und des Studentenwerks

Bonn gaben den Ausschlag zum Bau eines Wohnheims für Studentinnen. Die Mittel kamen vom Bund und Land aus dem Bundesjugendplan, sowie Zuschüsse und Darlehen der Evangelischen Landeskirche  und dem Diakonischen Werk Baden.

Der Verein wurde Mitglied im Diakonischen Werk Baden.

Entwurf und Planung durch das Architekturbüro Sack & Zimmermann.

Mit der Platzzahl für 38 Studentinnen verschiedener  Nationen und Religions-

zugehörigkeit wurde die unterste Grenze der Rentabilität gewählt, um ein gutes Klima der Gemeinschaft in einem christlichen Geist zu ermöglichen.

 

1963   Einweihung des Hauses im Frühjahr, nachdem schon ab Herbst einige

Plätze belegt wurden.

 

1963/64   Das „Alte Pfarrhaus“ wurde als MBK-Haus für Berufstätige umge-

staltet.

 

1969   Änderung des Trägernamens: „Heime Evang. Frauenbibelkreise in Ba-

den e.V.“.

 

1990   Erneute Namensänderung für die Trägerschaft des Studentinnenwohn-

heims: „Evangelisches Studentinnenwohnheim Karlsruhe e.V.“

 

Lt. Satzung hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, Studentinnen während ihres Studiums zu begleiten und ihnen zu helfen ihren christlichen Glauben in der Gemeinschaft mit anderen Studentinnen zu festigen und zu vertiefen.

 

Momentan  finden 36 Studentinnen aus 14Ländern im Evangelischen Studentinnenwohnheim ein Zuhause. 50% sind Ausländerinnen. Einmal wöchentlich findet eine Andacht statt. Zahlreiche Hauskreise versammeln sich im Haus. Ein- bis zweimal pro Semester wird zu einem Abendessen eingeladen, für das  i.d.R. eine ausländische Studentin kocht. An diesen Abenden kommt es zum  Dialog über die unterschiedlichen Kulturen und Religionen. Treffen mit Neueingezogenen,  Heim- und Stockwerkversammlungen  dienen dem Austausch und dem Kennenlernen.

 


Sanierungsmaßnahmen:

Die Jahre  2004 und 2009  waren entscheidend für den Erhalt des Evangelischen Studentinnenwohnheims.

 

2004 wurden in  Eigenregie Internetanschlüsse gelegt. Die Studentinnen suchten und fanden Sponsoren für die notwendige Technik und verlegten in Kooperation mit der Leiterin 1500 m Kabel vom Keller in jedes Zimmer und montierten und installierten eigenhändig die Anschlussdosen. Federführend für diese Aktion war die damalige Studentin und heutiges Vereins- und Kuratoriumsmitglied Inge Haag.

 

2009 wurde die Außenfassade mit einem Wärmeverbundsystem versehen und neue Fenster eingebaut. Diese Maßnahmen waren wegen starken Schimmelbefalls dringend notwendig. 50.000,--€ Zuschuss erhielten wir von der Badischen Landeskirche und ein Darlehen in Höhe von 100.000,--€. Die Stadt Karlsruhe unterstützte das Vorhaben mit einem Zuschuss von 40.00,--€.

 

Ab 2006 – 2012  waren  erhebliche Investitionen erforderlich:

  •  Erneuerung der Heizungsanlage
  •  Einbau von Brandschutztüren
  •  Erneuerung der Lichtkuppel mit RWA-Anlage
  •  Neumöblierung der Zimmer und Gemeinschaftsküchen (mit Unterstützung der Dr. Hugo-Rheinstiftung)
  •  Erneuerung der Duschen, Bäder und WC-Anlagen

 

2013 werden mit Spendengeldern (auch durch Unterstützung der Dr. Hugo-Rhein-Stiftung) die Küchentüren im I. und II. OG erneuert (Brandschutztüren).

Wegen mangelnder Beratung von Seiten der Installationsfirma im Jahre 2006  muss aller Voraussicht nach die Heizungsanlage erneuert werden.


 

Vorsitzende des Vereins

1962 - 1972          Mathilde Katz

 

1972 - 2003          Gudrun Schäfer

 

2003 - 2007          Jürgen Ernst

 

2007 - 2012          Birgit Burdinski

 

2012                   Hermann Rüdt

 

 

Heimleiterinnen

1962 – 1968            Käthe Ulrich  /  Gudrun Demuth

 

1968                      Frau Pfaff

 

1968 – 1983            Regina Schönberger

 

1983 – 1984            Andrea Kübler (Studentin)

 

1984 – 1986            Hanna Weisser

                             ( Gemeindediakonin)

1986                       Margit Steinhilber ( Studentin)

 

1986 – 1987           Christine Bolte (Studentin)

 

1987                     Cordula Kuderer,    

                             Gemeindediakonin

Satzung.doc
Satzung.doc
Microsoft Word-Dokument [41.0 KB]

Hier finden Sie uns:

Ev. Studentinnenwohnheim
Rastatter Str. 50a
76199 Karlsruhe

Kontakt

Telefon: +49 721 890 338

Fax: +49 721/ 988 737 3

E-Mail: mail@ev-studentinnenwohnheim.de

Sprechzeiten

Dienstag: 18.00 - 19.00 Uhr

Donnerstag: 11.00 - 12.00 Uhr